News

Neue Pächterin der Vereinsgaststätte

Svenja Sawuk wird ab August die Vereinsgaststätte des SV Breinig betreiben

Svenja SawukEnde Juli dieses Jahres wird Henry Ganser die Vereinsgaststätte des Spielvereins endgültig abgeben und sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Der 62-jährige wird dann auf fünf ereignisreiche und erfolgreiche Jahre auf unserer Sportanlage zurückblicken.

Wir dürfen uns bereits jetzt bei „Sir Henry“ für fünf schöne Jahre mit guter Bewirtung und tollen Festlichkeiten bedanken. Henry hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir nach vielen Jahren ohne Heimat wieder eine zentrale Anlaufstelle für unser Vereinsleben gefunden haben. Wir durften nicht nur die größten sportlichen Erfolge der Vereinsgeschichte in der Gaststätte namens „by Henry“ feiern, sondern auch Weihnachtsfeiern, Seniorenfrühstücke, Mitgliederversammlungen und Veranstaltungen des Fußballkreises und des Fußballverbandes durchführen. Darüber hinaus begrüßten wir 2017 den damaligen DFB-Präsidenten, Reinhard Grindel, in unserer Vereinsgaststätte.

Ab 1. August dieses Jahres wird die Vereinsgaststätte von Svenja Sawuk geführt. Die Stolbergerin ist verheiratet und Mutter dreier Söhne. Die beiden ältesten Söhne tragen bereits seit einigen Jahren in unserer Jugendabteilung die Farben des SVB.

Svenja hat uns mit ihren Ideen, ihrem Engagement und ihrer Lust auf dieses „Projekt“ sehr überzeugt. Wir hoffen, dass sie die gleiche Unterstützung erfährt und ihr das gleiche Vertrauen entgegenbracht wird, wie dies 2015 Henry Ganser erfahren durfte.

Am 15. August wird die offizielle „Neueröffnung“ bzw. Einweihung der Vereinsgaststätte stattfinden. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es zu gegebener Zeit.

Wir wünschen Svenja Sawuk viel Erfolg und Spaß als Betreiberin der Vereinsgaststätte unseres Traditionsvereins und freuen uns auf viele schöne Stunden in unserem „Wohnzimmer“!

SV Breinig wählt einen neuen Vorstand

Thorsten Meier kandidiert für den Vereinsvorsitz

Voraussichtlich am 21.08.2020 um 20:00 Uhr werden die Mitglieder des SV Breinig einen neuen Hauptvorstand wählen. Die eigentlich für den Juni angesetzte Mitgliederversammlung musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.
Die Jugendabteilung des SV Breinig hat bereits am 19. Juni einen neuen Jugendvorstand gewählt. Der Vereinsjugendtag fand bei bestem Sommerwetter und unter strikter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften auf dem Rasenplatz Schützheide statt. Der langjährige Jugendleiter Thomas Menke wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenso im Amt wiedergewählt wurden unter anderem seine Stellvertreter Günter Kloubert und Stefan Becker sowie der Jugendgeschäftsführer Sascha Hommes.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Hauptvereins wird es einige Veränderungen im Vorstand geben. Der aktuelle Vorsitzende, Stefan Delheid, wird aus persönlichen Gründen nicht mehr als Vorsitzender kandidieren. Darüber hinaus ist seit dem Tod von Ralf Clemens der Posten eines stellvertretenden Vorsitzenden vakant. Diese Lücke soll bei der nächsten Versammlung geschlossen werden. Dies gilt auch für die Leitung der Fußball Senioren-Abteilung. Im Herbst letzten Jahres konnte mit Horst Mohr ein sehr kompetenter Fußballexperte für diesen Posten gewonnen werden. Der 56-jährige übt das Amt seit Jahresbeginn kommissarisch aus.
Unmittelbar nach der Verkündung von Stefan Delheid, dass er ab der nächsten Mitgliederversammlung nicht mehr zur Wahl antreten werde, hat sich der geschäftsführende Vorstand auf die Suche nach einem neuen Vorsitzenden begeben. Nach einigen sehr guten und vertrauensvollen Gesprächen konnte ein potentieller Nachfolger für Stefan Delheid gefunden werden. Mit Thorsten Meier sind die Vereinsverantwortlichen überzeugt einen kompetenten und erfahrenen Kandidaten gefunden zu haben. Der 37-jährige Familienvater war bereits um die Jahrtausendwende einige Jahre Spieler in unserer Jugend- und Seniorenabteilung. Er gehörte unter anderem dem Jahrgang an, der unter dem damaligen Trainer Heiner Flink in der Jugend-Mittelrheinliga (damals Verbandsliga) des FVM spielte.
Nach vielen erfolgreichen Jahren auf der Schützheide zog es Thorsten Meier 2004 zurück zu seinem Heimatverein VfB Vicht, wo er bis zum Jahre 2018 in verschiedenen Positionen tätig war.
Darüber hinaus engagiert sich der gebürtige Stolberger seit fast 20 Jahren für die Jugendarbeit im Fußballkreis Aachen sowie beim Fußballverband Mittelrhein in verschiedenen Gremien, aktuell als RegioMitarbeiter West. Thorsten Meier war indes Mitbegründer der FairPlayLiga im Jugendfußball im Jahre 2007, die sich mittlerweile in ganz Deutschland sehr großer Beliebtheit erfreut und die Rahmenbedingungen im Kinderfußball positiv beeinflusst hat.

Der Vorstand ist überzeugt davon, der Mitgliederversammlung einen geeigneten Kandidaten für den Vereinsvorsitz vorschlagen zu können. Thorsten Meier wird sich im Rahmen der Mitgliederversammlung den anwesenden Vereinsmitgliedern vorstellen und seine Ideen und Visionen zur Führung des Traditionsvereins SV Breinig präsentieren.

Zudem konnten auch erfahrene Vorstandsmitglieder für den geschäftsführenden Vorstand zurückgewonnen werden.

Alle Mitglieder des SV Breinig sind herzlich zu der Versammlung eingeladen. Die Hinweise und Vorschriften bzgl. der Eindämmung der Corona-Pandemie werden selbstverständlich berücksichtigt und eingehalten. Weitere Informationen zum Ablauf der Versammlung folgen in Kürze.

Trauer um Marianne Braun

© Carsten Kobow / DFB-Stiftung Egidius BraunDer SV 1910 Breinig e.V. trauert um Marianne Braun. Die Ehefrau von dem DFB-Ehrenpräsidenten und Ehrenmitglied unseres SV Breinig, Dr. h.c. Egidius Braun, ist am 20. Mai 2020 im Alter von 91 Jahren in ihrer Heimatstadt Aachen verstorben.

Mit Marianne Braun verlieren wir eine äußerst sympathische, herzliche und couragierte Persönlichkeit, die nicht nur ihren Mann über viele Jahre unterstützt hat, sondern sich auch selbst für Kinder und Jugendliche, denen es nicht so gut geht, sehr stark eingesetzt hat. Für ihren Einsatz und ihre Energie, die sie in vielen Ländern in soziale Projekte investiert hat, sind wir ihr sehr dankbar. Hierfür gebührt ihr unsere besondere Anerkennung.

Wir werden Marianne Braun nie vergessen!

Unser aufrichtiges Beileid gilt der Familie Braun. Wir sind in Gedanken bei ihr und wünschen ihr viel Kraft für diese schwere Zeit.

Foto: © Carsten Kobow / DFB-Stiftung Egidius Braun

Mitgliederversammlung verschoben!

Liebe Mitglieder des SV Breinig,

der Vorstand des SV 1910 Breinig hat beschlossen, die für den 15.05.2020 vorgesehene Mitgliederversammlung des SV 1910 Breinig e. V. abzusagen und zu einem noch zu bestimmenden Termin (ggf. im Herbst) nachzuholen. Die Versammlungen der Tischtennis- sowie der Jugendabteilung sind bereits ausgefallen und werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt (vor der Mitgliederversammlung des Hauptvereins) nachgeholt.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den derzeit geltenden Beschränkungen ist es nicht möglich eine ordentliche Mitgliederversammlung vorzubereiten und durchzuführen. Zudem ist derzeit noch völlig unklar wann und in welcher Form die Beschränkungen aufgehoben werden und derartige Versammlungen wieder durchgeführt werden können.

Nach der Satzung des SV 1910 Breinig e. V. müsste die Mitgliederversammlung im Laufe dieses Jahres noch stattfinden. Aufgrund der besonderen Situation bittet der Vorstand um Verständnis für diese Entscheidung.

Wir bitten Sie den Empfehlungen der Behörden konsequent zu folgen. Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Boßhammer

Geschäftsführer

Frohe Ostern

Der SV Breinig wünscht allen Mitgliedern, Gönnern und Freunden schöne Ostertage.

Bleiben Sie gesund!

ZUSAMMEN schaffen WIR das!

Liebe Mitglieder, Gönner und Freunde unseres Spielvereins,

wir alle erleben aktuell eine Zeit, die wir uns vor wenigen Wochen noch nicht mal im Traum hätten vorstellen können. Unsere Mannschaften haben trainiert und sich im Wettkampf mit ihren Kontrahenten gemessen. Es ging um die gemeinsame Zeit sowie den Spaß und Erfolg im Sport. Doch plötzlich erreichte auch uns in Deutschland der Virus, der die Welt verändert hat. Diese Welt, in der bis vor kurzem alles immer schneller, höher und weiter gehen sollte. Heute wissen wir wohl, dass diese Bestrebungen und deren Ziele nicht das Wichtigste sind. Im Mittelpunkt unseres Strebens und Handelns müssen immer die Gesellschaft und deren Gesundheit stehen. Ohne den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung in unserer Gemeinschaft geht es nicht.

Wir sprechen oft davon, dass der Fußball die schönste Nebensache der Welt ist. Dies ist in guten Zeiten sicherlich für viele auch der Fall und das ist ja auch gut so. Er bietet uns eine schöne Ablenkung vom allzuoft stressigen Alltag und mit ihm vergisst man für ein paar Stunden seine Sorgen. Nicht erst heute wissen wir, dass es deutlich wichtigere Dinge im Leben gibt. Wir sehen aber auch, welche Kraft der Sport haben kann. Die Vermittlung sozialer Werte, die bei uns ein ganz zentraler, wichtiger Bestandteil unserer Vereinsphilosophie ist, hat sich womöglich selten zuvor so bezahlt gemacht wie heute. Wir können die aktuelle Zeit auch als Chance sehen, um sich wieder auf das Wesentliche im Leben zu besinnen. Hierzu gehören vor allem ein soziales Miteinander in unserer Gesellschaft, welches auf Respekt, Toleranz und Hilfsbereitschaft beruht.

In Zeiten, in denen der Ball nicht mehr rollt, wir uns nicht mehr mehrmals pro Woche auf dem Sportplatz bzw. in der Sporthalle treffen können, merken wir, dass uns weitaus mehr als nur der Fußball und der Tischtennis verbinden. Dank moderner Kommunikationsmittel und der sozialen Medien bleiben wir trotzdem in Kontakt. Von „sozialer Distanz“ kann also oftmals zum Glück keine Rede sein. Es ist lediglich eine physische/ räumliche Barriere vorhanden, die wir überwinden können. Es ist schön anzusehen, dass über den Sport hinaus Gemeinschaften und Freundschaften entstanden sind.

Der Fußball und der Tischtennis sind im Moment Sehnsucht und schöne Erinnerung zugleich. Wir hoffen, dass ihr diese Zeit bestmöglich nutzt und in Kontakt bleibt. Es wird wieder die Zeit kommen, dass wir uns auf den Sport und die Gesellschaft auf dem Sportplatz freuen können.

Wir müssen jetzt zusammenstehen. Das war womöglich noch nie so wichtig wie in diesen schweren Tagen und Wochen. Wir kämpfen gemeinsam gegen ein Virus, nicht nur hierzulande, sondern überall auf der Welt. Aktuell steht nicht der Sport, sondern die Gesundheit unserer Familien, unserer Freunde sowie aller Mitmenschen im Vordergrund. Aus diesem Grund appellieren auch wir an euch, dass ihr euch solidarisch verhaltet, klug und konsequent handelt und somit die Gesundheit eurer Mitmenschen schützt. Wenn wir diese Herausforderung gemeinsam und hoffentlich bald bewältigt haben, werden wir uns wieder auf dem Sportplatz bzw. in der Sporthalle sehen. Bis dahin wünschen wir euch, dass ihr gesund bleibt!

Sportliche Grüße

Michael Boßhammer

Geschäftsführer 

 

   
© ALLROUNDER

Login Form