News

Förderverein stiftet Pokale für das Mexiko-Turnier

v.l. Olaf Rubey, Werner de Fries und Thomas MenkeDer Förderverein Breiniger Fußballjugend hat zum Jubiläumsturnier der Jugendabteilung zwei neue Wanderpokale gestiftet. Es wird jeweils ein Pokal für die Turnierrunden der F- und E-Jugend zur Verfügung gestellt.

Der Förderverein wünscht für das Mexiko-Turnier allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg und torreiche Spiele.

Georg Behlau besucht das Mexiko Turnier

Am gestrigen Sonntag hat uns Georg Behlau im Rahmen des Mexiko Turniers in der Sporthalle in Breinig besucht. Der Weltmeister wurde von den Zuschauern mit einem großen Applaus begrüßt. Der Leiter des Büros der deutschen Nationalmannschaft berichtete von seinen Aufgaben und Erlebnissen bei der WM in Brasilien. Im Gepäck hatte Herr Behlau neben Autogrammkarten und Postern der Weltmeistermannschaft auch Preise für die Tombola. Es gibt nun u.a. ein 3-Sterne Trikot mit originalen Unterschriften der Weltmeister, ein 4-Sterne Trikot mit originalen Unterschriften der aktuellen Nationalspieler und zwei Eintrittskarten für das Länderspiel gegen die USA am 10.06.2015 in Köln zu gewinnen. Lose für die Tombola sind im Rahmen des Turniers an der Kasse erhältlich.

Mexiko-Turnier des SV Breinig geht in 25. Runde

Der SV Breinig trägt in diesem Jahr zum 25. Mal sein traditionelles Mexiko-Turnier aus. Das Hallenturnier für Bambini, F- und E-Junioren steht wieder unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“ und unterstützt die von Egidius Braun nach der Fußball-WM 1986 gegründete Stiftung für Waisenkinder in Mexiko. Insgesamt werden über 600 Kinder aus 58 Mannschaften an den Start gehen.

Die Vorrunden der F- und E-Jugendteams finden am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Dezember, jeweils in der Sporthalle Stefanstraße in Breinig statt. Ein Bambini-Turnier mit 15 Mannschaften am Samstag, 13. Dezember, komplettiert das Programm. Die Finalrundenspiele werden am Sonntag, 14. Dezember, ausgetragen. Hier wird die „kleine Finalrunde“ der Gruppenzweiten von 10 bis 13 Uhr veranstaltet. Die besten Mannschaften der Vorrunde aus E- und F-Jugend, einschließlich der Titelverteidiger Alemannia Aachen SC West Köln sowie der U8 des 1. FC Köln, sorgen von 14 Uhr bis 18.30 Uhr für den Abschluss des Jubiläumsturniers. (Lukas Franzen, Stolberger Nachrichten)

Spielplan zum Turnier

Besuch vom DFB aus Frankfurt

Am Sonntag, den 07.12.2014 erhält der SV Breinig während des Mexiko-Turniers Besuch von Georg Behlau. Der gebürtige Aachener ist seit 1998 beim Deutschen Fußball Bund tätig und leitet dort seit 2004 das Büro der deutschen Nationalmannschaft. Ihm obliegt die Koordination aller Arbeitsgebiete innerhalb des DFB rund um die Nationalmannschaft und die U 21. Dazu zählen auch Reise und Logistik, Turnierplanung und der Austausch mit den internationalen Fußball-Verbänden. Georg Behlau wird uns sowohl von den Erlebnissen bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, als auch von den gewonnenen Eindrücken außerhalb des Fußballs berichten. Herr Behlau wird um die Mittagszeit in der Sporthalle in der Stefanstraße erwartet.

SV und Schule rücken näher zusammen

Von: Michael Grobusch
Letzte Aktualisierung: 12. September 2014, 12:05 Uhr  

Da macht das Zuschauen Spaß: AG-Leiter Carsten Breuer (v.l.), SVB-Jugendabteilungsleiter Thomas Menke, der SVB-Vorsitzende Frank Laumen, Ingrid Schäfer vom Regio-Sportbund und Schulleiterin Marie-Theres Schmitz freuen sich, dass es jetzt auch eine Mädchen-Fußball-AG an der Grundschule gibt. Foto: M. Grobusch

Stolberg-Breinig. Das ist dann wohl der sprichwörtliche I-Punkt auf einer ohnehin schon guten und langjährigen Zusammenarbeit: Mit der offiziellen Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages für die neu gegründete Mädchen-Fußball-AG rücken die Grundschule Breinig und der SV Breinig ab sofort noch näher zusammen.  

Während das Angebot in der Praxis schon seit Schuljahresbeginn existiert, wurden die letzten Formalitäten jetzt mit gut zweiwöchiger Verspätung erledigt.

„Wir haben viele am Fußball interessierte Mädchen“, nennt Marie-Theres Schmitz den wesentlichen Grund für die Schaffung der neuen AG, die prinzipiell allen Schülerinnen der Klasse 1 bis 4 offensteht. Und das auch unabhängig von der Teilnahme am offenen Ganztag – zumindest so lange, wie es noch freie Plätze gibt, versichert die Schulleiterin.

Elf Fußballerinnen kann Carsten Breuer derzeit mittwochs zwischen 14.30 und 16 Uhr in der Turnhalle begrüßen. „Bei schönem Wetter gehen wir auch schon mal raus“, berichtet der Trainer. Für solche Fälle ist das Kleinspielfeld auf dem Schulhof geradezu prädestiniert. Es steht beispielhaft für die guten Beziehungen zwischen Schule und Verein, die schon seit mehreren Jahren eine Jungen-Fußball-AG unter der Leitung von Joachim Wirtz anbieten und sich auch bei Festen und Turnieren gegenseitig unterstützen.

2007 hatten sich der SV und die Grundschule beim DFB für die Finanzierung eines von bundesweit 1000 Spielfeldern beworben – mit Erfolg. Die Einweihung im September 2008 war ein bewegender Moment für die SVler und für die Schüler, Lehrer und Eltern der Grundschule, die als „bewegte Schule“ wiederum den Kindern viel zu vermitteln versucht von dem, was auch den Verantwortlichen des Spielvereins am Herzen liegt. „Wir wollen die Kinder dabei unterstützen, sich zu bewegen, Sport zu treiben und ihre soziale Kompetenz zu stärken. Dabei bietet sich zugleich die Möglichkeit, den SV Breinig kennenzulernen“, führt der Vorsitzende Frank Laumen gleich zwei Beweggründe an.

Bis dato hat der SV noch kein Mädchenteam im Rennen. Aber möglicherweise ändert sich das ja in Zukunft. Das Interesse besteht in jedem Fall, bekräftigt Jugendabteilungsleiter Thomas Menke. „Durch den Bau des Sportparks werden wir bald größere Kapazitäten und bessere Rahmenbedingungen haben. Dann ist es gut vorstellbar, dass wir eine Mädchenmannschaft melden werden.“

Allerdings solle das nicht oberstes Ziel der Mädchen-AG sein, sondern höchstens ein angenehmer Nebeneffekt. „Wir hoffen, dass sich das neue Angebot herumspricht und die Teilnehmerzahl noch steigt“, nimmt Carsten Breuer gerne noch weitere Schülerinnen in der AG auf. Potenzielle „Neuzugänge“ gibt es noch genug: Von den derzeit 243 Grundschülern sind immerhin knapp 110 Mädchen.

Die Einstiegsbedingungen sind leicht zu erfüllen, neben Sportsachen sind vor allem Freude an der Bewegung und Teamfähigkeit mitzubringen. Marie-Theres Schmitz verfolgt mit ihrer Schule einen ganzheitlichen Ansatz und sieht die körperliche Fitness in einem unmittelbaren Zusammenhang mit den geistigen Leistungen der Kinder. Außerdem werden die Mädchen durch das Angebot der AG animiert, etwas Neues auszuprobieren, was ganz zum Leitgedanken der „ermutigenden Pädagogik“ passt, wie er im Schulprogramm festgehalten ist.

Unterstützt wurden und werden die Kooperationspartner im Übrigen vom Regio-Sportbund Aachen. Er half bei der Erstellung des Vertrages, bietet Aus- und Fortbildungen an und kann beim Zugang zu Förderprogrammen behilflich sein. Von der Zusammenarbeit in Breinig ist Ingrid Schäfer, Bildungsreferentin der „Koordinationsstelle Ganztag“, begeistert: „In der Zusammenarbeit von Schule und Verein liegt die große Chance, Mädchen wie Jungen an das Fußballspielen heranzuführen. In Breinig wird vorbildhaft gezeigt, wie gut das funktionieren kann.“

Do, 24. Jul. 2014
Stolberger Zeitung / Lokales / Seite 21

SV Breinig und Regenbogenschule: seit sechs Jahren Partner

Sport verbindet, und Handicaps spielen auf dem Platz keine Rolle. Ebenso wenig wie das Ergebnis. Oder? Neuauflage nächstes Jahr.

An den gemeinsamen Spielen haben sowohl die Regenbogenschüler als auch die Breiniger Vereinskicker ihren Spaß. Foto: Verein 
Stolberg. Zum sechsten Mal schon gibt es zum Ende des Schuljahres immer einen gemeinsamen Schultag von SV Breinig und Regenbogenschule Stolberg. Das Schulprogramm an diesem Tag lautet: Fußball, Fußball und noch mal Fußball.

 

Vor sechs Jahren begann die Partnerschaft, und an den gemeinsamen Spielen haben sowohl die Kicker des SV Breinig als auch die Regenbogenschüler eine Menge Spaß. Auch wenn das Ergebnis Nebensache ist, gibt jeder in den gemischten Mannschaften sein Bestes.

„Die Spieler des SV Breinig werden seit Jahren dafür von ihren Schulen freigestellt, um die Aktion zu unterstützen. Dafür noch mal vielen Dank an die Schulleiter und Lehrer“, betont Wolfgang Neugebauer, der die Aktion mit dem Lehrer der Fußball-AG, Georg Wick­radt, initiiert hat.

Für die Spieler der Regenbogenschule ist der Jahresabschluss beim SV Breinig immer ein Highlight, wie Wickradt betont. „Sport verbindet, und so spielen Beeinträchtigung oder Handicaps auf dem Platz keine Rolle. Alle wollen einfach nur Fußball spielen und – wenn möglich – natürlich auch gewinnen. Das verbindet automatisch“, führt der Leiter der Fußball-AG der Regenbogenschule aus.

 

Am Ende gab es dann noch ein gemeinsames Foto, man wünschte sich schöne Ferien und verabredete sich schon mal für das nächste Schuljahr.

4. Jul. 2014
Stolberger Zeitung / Lokales / Seite 17

Dritthöchste Jugendliga wartet auf den SV Breinig

B-Junioren setzen sich auf Verbandsebene gegen Siegburg durch. In der neuen Saison werden sich Jugendfußballer nun in der Bezirksliga mit den besten Vereinen im Fußballverband Mittelrhein messen. Vorfreude auf neue Anlage.

B-Jugend Aufstieg BL 2014 (5)
Am großartigen Erfolg beteiligt (oben v.l.): Trainer Andreas Dahmen, Trainer Toni Greven, Jonas Dahmen, Lukas Boltz, Max Müller, Luca Offermann, Jan Schweitzer, Bennet Köppchen, Cedric Mohnen, Henrik Wankum, Peter Flink, Trainer Eckhard Schenk, (unten v.l.:) Luca Markworth, Max Gerhards, David Königs, Fabian Greven, Paul Zimmermann, Dominik Hock, Luca Marcelli, Hendrik Nellessen, Florian Statovci, Niklas Fraisl, Michael Franz.

Stolberg-Breinig. In der Jugendabteilung beim SV Breinig läuft alles nach Plan. Nachdem sich bereits alle Leistungsmannschaften des SV Breinig für die Sonderliga qualifiziert hatten, nutzte die B-Jugend sogar die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga: In der Qualifikationsrunde auf Kreisebene setzten sich die Breiniger mit Siegen gegen den Kohlscheider BC und den VfL Vichttal sowie mit einem Remis gegen SV Eilendorf als Kreisbester durch.

Die Auslosung erfolgte in der Sportschule Hennef und brachte als Gegner mit Hin- und Rückspiel den Siegburger SV. Das Hinspiel auf der Rasenanlage Schützheide gewannen die Breiniger sensationell mit 5:1. Der SV erspielte sich über die gesamte Spielzeit die besseren Torchancen und gewann das kampfbetonte Spiel auch in dieser Höhe verdient.

Remis im Rückspiel

Eine Woche später mussten die Breiniger in Siegburg bei strömendem Regen auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz antreten. Frühzeitig gingen die Breiniger mit 2:0 in Führung und hatten somit bereits eine Vorentscheidung erzielt. Im Anschluss ließ die Konzentration etwas nach, und der Siegburger SV ging sogar mit 3:2 in Führung. Kurz vor Ende erzielten die Breiniger dennoch den verdienten Ausgleich zum 3:3.

Nach dem Schlusspfiff und auf dem Heimweg mit dem Mannschaftsbus wurde der Aufstieg in die Bezirksliga ausgiebig und lautstark gefeiert.

In der kommenden Saison wird SV Breinig B sich nun mit den besten Vereinen im Fußballverband Mittelrhein in der Bezirksliga messen. Auch dort traut man der Mannschaft einen guten Tabellenplatz zu. Außerdem werden sich die Trainingsbedingungen mit der künftigen neuen Sportanlage in den Wintermonaten deutlich verbessern, so dass unter den Vereinen in dieser Klasse gleiche Bedingungen herrschen.

Mehr als zufrieden zeigten sich dementsprechend die Verantwortlichen der Jugendabteilung des SV Breinig zum Abschluss der Saison.

   

Kooperationspartner  

 
 
   
© ALLROUNDER

Login Form