News

SV Breinig C-Jugend setzt sich in der Qualifikation zur Sonderliga souverän durch!

 

B-Jugend gewinnt Hinspiel auf Verbandsebene gegen den Siegburger SV mit 5:1

 
Nachdem die D-Jugend des SV Breinig den direkten Aufstieg in die Sonderliga verzeichnen konnte und einen Qualifikationsplatz für die C-Jugend Sonderliga erreichte, schaffte jetzt die neu formierte C-Jugend den Aufstieg in die Sonderliga. Dabei konnten beide Qualifikationsspiele gegen SV Eilendorf mit 1:0 und Grenzwacht Pannesheide mit 4:0 gewonnen werden. Begeistert zeigte sich der Breiniger Nachwuchstrainer Yannic Schröder, der in kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe zusammen stellte. Auch die Umstellung für die meisten Spieler auf großes Feld mit großen Toren stellte für die technisch und kampfstarke Breiniger Mannschaft kein Problem dar.
Riesenfreude auch beim ehemaligen Jugendleiter Martin Breuer, der an seinen Nachfolger Thomas Menke alle Leistungsmannschaften (von A- bis D-Jugend) zumindest in der höchsten Spielklasse des Fußballkreises Aachen übergeben kann.
 
C-Jugend Aufstieg SL 2014 (10)
 
hintere Reihe von links nach rechts:
Betreuer Georg Grund, Betreuer Ralf Ehrhardt, David Kühn, Muhammet Yaman, Cem Ertan, Betreuer Achim Kreus, Felix Welter, Jasper Seyffarth, Trainer David Neugebauer und Trainer Yannic Schröder
mittlere Reihe von links nach rechts:
Konstantin Ervens, Tim Brasche, Anthony Obiorah, Simon Dorsfeld, Andreas Flink, Younes Lüngen, Anna Schulte
vordere Reihe von links nach rechts:
Leon Ehrhardt, Tom Kloubert, Fabio Zantis, Julius Hoven, Maximilian Kreus, Timo Grund, Emirhan Akcan, Jonathan Stormberg
Es fehlt  Sultan Atris
 
Mit der B-Jugend hat der SV Breinig einen weiteren Trumpf im Ärmel. Das Hinspiel auf Verbandsebene um den Aufstieg in die Bezirksliga konnte sensationell auf dem Sportplatz Schützheide mit 5:1 gegen den Siegburger SV gewonnen werden. In einer kampfbetonten Partie erspielte sich der SV Breinig über die gesamte Spielzeit die besseren Torchancen und gewannen ihr Spiel auch in dieser Höhe verdient. Am kommenden Samstag, 28. Juni um 15:30 Uhr erfolgt das Rückspiel in Siegburg. Dort will der SV Breinig nichts mehr anbrennen lassen und den Aufstieg perfekt machen.

Breiniger B-Junioren die Besten im Sand

Am Samstag, den 15.06. kam es auf der Anlage Beachers Island in Düren-Inden zur dritten Auflage des offiziellen Beach-Soccer-Turniers für B-Junioren des Fußballverbandes Mittelrhein. Insgesamt 18 Mannschaften aus dem gesamten Verband, darunter hochkarätige Vertreter der Mittelrheinliga, zauberten auf zwei Beach-Plätzen mit allen technischen Raffinessen, die dieser faszinierende Sport zu bieten hat. Nicht Zweikampf und Tempo, sondern feinste Technik und das ein oder andere Kabinettstückchen waren hier gefragt.

Sieger des Turniers wurden die B-Junioren des SV Breinig. Die Mannschaften von SUS Nippes (Köln), TuS Pützchen (Bonn), SC Wegberg, FC Hennef 05 und SV Refrath Frankenhorst konnten im Verlaufe des Turniers deutlich besiegt werden. In einem Finale auf allerhöchstem Technischen Niveau gelang dem SV Breinig gegen die frisch gebackenen Bezirksligameister aus Raspo Brand ein 6-2 und der Turniersieg war eingefahren.

B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (1) B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (3) B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (5)

Eine Bildergalerie dieser Veranstaltung kann über die Internetseite fvm.de eingesehen werden.

Sportliche Grüße

Martin

D2-Junioren vom SV Breinig holen sich ungeschlagen den Staffelsieg!

 
Nach zehn Siegen in 10 Spielen wurden die D2-Junioren (Jahrgang 2002) des SV Breinig ungeschlagen mit neun Punkten Vorsprung vor Rhenania Würselen souveräner Staffelsieger. Den Staffelsieg wurde von den Breinigern ausgiebig im Sportheim gefeiert.
Jetzt freut sich das ganze Team um Nachwuchstrainer Kilian Simon auf die kommende Saison in der Sonderliga. Dort erwartet der SV Breinig die stärksten Teams aus dem gesamten Fußballkreis Aachen.
Die D1-Junioren des SV Breinig hatten den direkten Aufstieg bereits vor Wochen perfekt gemacht, so dass keine Qualifikation für den Aufstieg nötig ist. Nach diesem deutlichen Staffelsieg ist die Mannschaft sicher, in der kommenden Saison eine gute Platzierung in der Sonderliga zu erzielen.
 
An dem Erfolg waren folgende Spieler und Trainer beteiligt:
 
D2 FJ Staffelsieger (2)
 
Vordere Reihe von links nach rechts:
Martin Kruppa, Lukas Hülser, Christian Tripp, Mergim Bislimi, Lucas Kolawole
 
Mittlere Reihe von links nach rechts:
Niklas Braun, Bilal Lauizi, Aaron Stock, Tom Natschke, Simon Brodmühler, Rayan El Amraoui
Hintere Reihe von links nach rechts:
die Trainer Mike Kruppa, Abdel El Amraoui und Killian Simon
 
Es fehlen die Spieler Furkan Gelmez und Tim Keune sowie Trainer Michael Tripp

Glänzende Bilanz des SV-Nachwuchses

Zufriedene Gesichter beim Jugendtag in Breinig. Jugendabteilung wählt Thomas Menke zum neuen Vorsitzenden. Kritik an der Stadt.

Jugendvorstand 2014Einstimmig gewählt: der Jugendvorstand des SV Breinig mit dem neuen Jugendleiter Thomas Menke (vorne, 2.v.l.) und seinem Vorgänger Martin Breuer (vorne, 3.v.l.), der nach neun Jahren nicht mehr zur Verfügung steht. Foto: L. Franzen 

Von Lukas Franzen

Stolberg. Nicht überall stehen junge Menschen Schlange, um an einer Wahl teilnehmen zu können. Beim Jugendtag des SV Breinig schon. Bis in den Flur des Vereinsheims auf Schützheide reihten sich die Nachwuchskicker ein, um den neuen Jugendvorstand zu bestimmen – vor allem einen neuen Jugendleiter. Denn nach neun Jahren stellte sich Martin Breuer, der bisherige erste Mann der Jugendabteilung, nicht mehr zur Wahl.

„Es war eine schöne, aber auch arbeitsreiche Zeit, die mir viel Spaß gemacht hat“, bedankte sich Breuer in einem emotionalen Statement bei seinen Kollegen und den Jugendfußballern, bevor er sich nach fast einem Jahrzehnt aus der aktiven Vorstandsarbeit verabschiedete. „Eine Zeit, die seinesgleichen sucht“, befand auch der SV-Vorsitzende Frank Laumen. Martin Breuer habe dem Verein „sehr viel gegeben“. Sein altes Team, den „95er-Jahrgang“, wird der scheidende Jugendleiter und -trainer ebenfalls so schnell nicht vergessen. Mit einem Mannschaftsfoto und einem nostalgischen Fußball, der die Jugendlichen stets zu ihren Partien begleitete, sagten die Ex-Spieler „Danke“.

Breuers Nachfolger Thomas Menke, der wie auch die übrigen Mitglieder der Jugendvertretung einstimmig gewählt wurde, lobte seinen Vorgänger für das Herzblut, welches er dem Club entgegengebracht habe. „Jetzt gilt es, die Jugendabteilung weiter nach vorne zu bringen. Aber das geht nur gemeinsam. Wir müssen alle zusammenarbeiten“, appellierte Breuers langjähriger Stellvertreter an den Zusammenhalt im Verein.

Die Ehrungen für die zehnjährige Mitgliedschaft in der Breiniger Fußballjugend – beim diesjährigen Jugendtag bedankte sich der SVB bei gleich sieben Spielern für ihre Treue – will Menke auch in Zukunft beibehalten. „Wir möchten, dass Jugendliche sich mit dem Verein verbunden fühlen und kontinuierlich für uns spielen“, hatte es sein Vorgänger Breuer zuvor bereits auf den Punkt gebracht.

Ein weiteres Argument für die Jugendabteilung des Breiniger Sportvereins stellen die sportlichen Erfolge der letzten zwölf Monate dar, die der Jugendvorstand ausführlich Revue passieren ließ. „Mehr kann man im Leistungsbereich nicht erwarten“, machte Martin Breuer deutlich und hob die großen Erfolge der D- bis A-Junioren besonders hervor. Der „Jugendleiter a.D.“ stellte jedoch auch klar, dass für den SV Breinig jedes Team wichtig sei, nicht nur die leistungsorientierten. „Eine hohe Trainingsbeteiligung und Identifikation zeichnet auch unsere zweiten Jugendmannschaften aus. Jede Mannschaft zählt.“

Hoffen auf den 17. Juni

Große Resonanz beim Jugendtag, ein eindeutiges Votum für den neuen Vorstand und eine positive sportliche Bilanz – der SV Breinig könnte voller Optimismus in die Zukunft blicken, wäre da nicht die nunmehr auf den übernächsten Dienstag vertagte Entscheidung des Stolberger Stadtrates über das zukunftsweisende Sportplatz Projekt, das den Blick in die Zukunft weiter trübt. Deswegen nutzte Clubchef Frank Laumen den Jugendtag auch, um sein Unverständnis gegenüber der Stadt deutlich zu machen: „Es ist traurig, dass wir als führender Verein in Stolberg mit unserem Kunstrasenprojekt derartig hinterherhinken. Ich hoffe, dass wir das Projekt ab dem 17. Juni endlich vollenden können.“

Hauptversammlung muss die Wahl bestätigen

Der neue Jugendvorstand des SV Breinig: Thomas Menke (Jugendleiter), Toni Greven (stellvertretender Jugendleiter), Sascha Hommes (Geschäftsführer), Boris Conrads (Kassierer), Stefan Sasse, Simone Marcelli, Werner de Fries, Olaf Rubey, Ralf Kmieckowiak, Mirco Marinovic, Daniel Hennigs, Felix Spriewald, Eckhard Schenk, Achim Kreus, Fabian Strang, Georg Grund, Moritz Brink (alle Beisitzer), Günter Kloubert (Elternvertreter), Philipp Menke (Jugendvertreter).

Bestätigt werden muss die Vorstandsmannschaft der Breiniger Fußballjugend noch auf der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins. Diese findet am Freitag, 13. Juni, 20 Uhr, im Sportheim Schützheide statt.

„Jetzt gilt es, die Jugendabteilung weiter nach vorne zu bringen. Aber das geht nur gemeinsam. Wir müssen alle zusammenarbeiten.“

Thomas Menke,
neuer Jugendleiter

Auch die D-Jugend besiegelt den Aufstieg in die Sonderliga

Nachdem die A- und B-Jugend des SV Breinig bereits sicher für die Sonderliga in der kommenden Saison qualifiziert sind und zurzeit um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga kämpfen, hat jetzt auch die D-Jugendmannschaft den Aufstieg in die Sonderliga perfekt gemacht. Das Team um die Nachwuchstrainer Yannic Schröder und David Neugebauer marschierte in der Herbstrunde ungeschlagen durch die Normalstaffel und konnte sich somit in der Frühjahrsrunde mit den Besten in der Leistungsliga 1 messen. Dort belegte der SV am Ende den zweiten Platz mit nur einem Punkt hinter dem VfR Würselen – was den direkten Aufstieg bedeutet. Mit ein wenig Glück rutschte die Mannschaft zusätzlich noch in die Qualifikationsrunde für die C-Jugend-Sonderliga. In dieser kommen zu den Aufsteigern noch einige spielstarke Mitspieler aus dem jüngeren Jahrgang der C-Jugend hinzu. An dem Erfolg waren beteiligt (hinten, v.l.) Betreuer Kreus Achim, Trainer David Neugebauer, Jasper Seyffarth, Julius Hoven, Tim Brasche, Leon Ehrhardt, Sultan Atris, Andreas Flink, Felix Welter, Cem Ertan, Trainer Yannic Schröder sowie (vorne, v.l.) Betreuer Georg Grund, Betreuer Ralf Ehrhardt, Anthony Obiorah, Tom Kloubert, Emirhan Akcan, Simon Dorsfeld, Younes Luengen, Timo Grund und Maximilian Kreus. Auf dem Bild fehlen Konstantin Ervens und Fabio Zantis. Foto: Verein

D-Jugend Aufstieg SL 2014 (4)

Thomas Menke neuer Jugendleiter

Martin Breuer hört nach neun Jahren als Jugendleiter des Spielvereins auf. Toni Greven wird stellvertretender Jugendleiter, Sascha Hommes Jugendgeschäftsführer.

Am Mittwoch, den 28.05.2014 endete wieder einmal eine Ära in der Jugednabteilung des Spielverein 1910 Breinig e.V. Martin Breuer hörte nach langer und sehr erfolgreicher Zeit als Jugendleiter auf und übergibt das Amt an seinen bisherigen Stellverteter. Am Abend versammelten sich rund 100 aktive Jugendliche, Jugendtrainer, Jugendvorstandsmitglieder, Eltern und Vertreter des Hauptvorstandes im Vereinsheim des Spielvereins, um einen neuen Jugendvorstand zu wählen. 

Egidius Braun konnte an der Versammlung leider nicht teilnehmen, er ließ sich entschuldigen und sendete beste Grüße.

Martin Breuer berichtete über das Geschäftsjahr 2013, ehrte sieben Jugendliche für 10-jährige aktive Mitgliedschaft im Verein und bedankte sich schlussendlich bei den vielen Trainern, Betreuern und Eltern sowie seinen Jugendvorstandskolleginnen und -kollegen für die gute Zusammenarbeit, die tatkräftige Unterstützung und den engagierten Einsatz für den Verein. Weiterhin bedankte sich der ausscheidende Jugendleiter bei den vielen aktiven Jugendlichen für ihre Treue zum Verein und ihr Engagement; auch außerhalb des Platzes.

Thomas Menke, langjähriger Stellverteter von Martin Breuer, wurde am heutigen Abend von der Versammlung einstimmig zum Jugendleiter gewählt. Nun fehlt lediglich die Bestätigung durch die Mitgliederversammlung des Hauptvereins am 13.06.2014. Der neue Jugendleiter bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und wies darauf hin, dass er weiterhin an dem Zusammenhalt im Verein arbeiten möchte, damit die Abteilungen noch enger zusammenwachsen. Dies ganz im Sinne des Vorsitzenden des Hauptvereins, Frank Laumen, der am Abend als Wahlleiter fungierte und zudem den anwesenden Jugendlichen und Trainern den Stand des Kunstrasenprojektes erläuterte.

Im Anschluss an die Versammlung wurde bei Freigetränken und einem kleinen Imbiss zusammen gefeiert.

Der Hauptvorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Martin Breuer für die geleistete Arbeit, seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein und die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Der Dank gilt auch an seine Frau Marga, ohne sie wäre dies nicht möglich gewesen. Vielen Dank!

   

Kooperationspartner  

 
 
   
© ALLROUNDER

Login Form