News

SV und Schule rücken näher zusammen

Von: Michael Grobusch
Letzte Aktualisierung: 12. September 2014, 12:05 Uhr  

Da macht das Zuschauen Spaß: AG-Leiter Carsten Breuer (v.l.), SVB-Jugendabteilungsleiter Thomas Menke, der SVB-Vorsitzende Frank Laumen, Ingrid Schäfer vom Regio-Sportbund und Schulleiterin Marie-Theres Schmitz freuen sich, dass es jetzt auch eine Mädchen-Fußball-AG an der Grundschule gibt. Foto: M. Grobusch

Stolberg-Breinig. Das ist dann wohl der sprichwörtliche I-Punkt auf einer ohnehin schon guten und langjährigen Zusammenarbeit: Mit der offiziellen Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages für die neu gegründete Mädchen-Fußball-AG rücken die Grundschule Breinig und der SV Breinig ab sofort noch näher zusammen.  

Während das Angebot in der Praxis schon seit Schuljahresbeginn existiert, wurden die letzten Formalitäten jetzt mit gut zweiwöchiger Verspätung erledigt.

„Wir haben viele am Fußball interessierte Mädchen“, nennt Marie-Theres Schmitz den wesentlichen Grund für die Schaffung der neuen AG, die prinzipiell allen Schülerinnen der Klasse 1 bis 4 offensteht. Und das auch unabhängig von der Teilnahme am offenen Ganztag – zumindest so lange, wie es noch freie Plätze gibt, versichert die Schulleiterin.

Elf Fußballerinnen kann Carsten Breuer derzeit mittwochs zwischen 14.30 und 16 Uhr in der Turnhalle begrüßen. „Bei schönem Wetter gehen wir auch schon mal raus“, berichtet der Trainer. Für solche Fälle ist das Kleinspielfeld auf dem Schulhof geradezu prädestiniert. Es steht beispielhaft für die guten Beziehungen zwischen Schule und Verein, die schon seit mehreren Jahren eine Jungen-Fußball-AG unter der Leitung von Joachim Wirtz anbieten und sich auch bei Festen und Turnieren gegenseitig unterstützen.

2007 hatten sich der SV und die Grundschule beim DFB für die Finanzierung eines von bundesweit 1000 Spielfeldern beworben – mit Erfolg. Die Einweihung im September 2008 war ein bewegender Moment für die SVler und für die Schüler, Lehrer und Eltern der Grundschule, die als „bewegte Schule“ wiederum den Kindern viel zu vermitteln versucht von dem, was auch den Verantwortlichen des Spielvereins am Herzen liegt. „Wir wollen die Kinder dabei unterstützen, sich zu bewegen, Sport zu treiben und ihre soziale Kompetenz zu stärken. Dabei bietet sich zugleich die Möglichkeit, den SV Breinig kennenzulernen“, führt der Vorsitzende Frank Laumen gleich zwei Beweggründe an.

Bis dato hat der SV noch kein Mädchenteam im Rennen. Aber möglicherweise ändert sich das ja in Zukunft. Das Interesse besteht in jedem Fall, bekräftigt Jugendabteilungsleiter Thomas Menke. „Durch den Bau des Sportparks werden wir bald größere Kapazitäten und bessere Rahmenbedingungen haben. Dann ist es gut vorstellbar, dass wir eine Mädchenmannschaft melden werden.“

Allerdings solle das nicht oberstes Ziel der Mädchen-AG sein, sondern höchstens ein angenehmer Nebeneffekt. „Wir hoffen, dass sich das neue Angebot herumspricht und die Teilnehmerzahl noch steigt“, nimmt Carsten Breuer gerne noch weitere Schülerinnen in der AG auf. Potenzielle „Neuzugänge“ gibt es noch genug: Von den derzeit 243 Grundschülern sind immerhin knapp 110 Mädchen.

Die Einstiegsbedingungen sind leicht zu erfüllen, neben Sportsachen sind vor allem Freude an der Bewegung und Teamfähigkeit mitzubringen. Marie-Theres Schmitz verfolgt mit ihrer Schule einen ganzheitlichen Ansatz und sieht die körperliche Fitness in einem unmittelbaren Zusammenhang mit den geistigen Leistungen der Kinder. Außerdem werden die Mädchen durch das Angebot der AG animiert, etwas Neues auszuprobieren, was ganz zum Leitgedanken der „ermutigenden Pädagogik“ passt, wie er im Schulprogramm festgehalten ist.

Unterstützt wurden und werden die Kooperationspartner im Übrigen vom Regio-Sportbund Aachen. Er half bei der Erstellung des Vertrages, bietet Aus- und Fortbildungen an und kann beim Zugang zu Förderprogrammen behilflich sein. Von der Zusammenarbeit in Breinig ist Ingrid Schäfer, Bildungsreferentin der „Koordinationsstelle Ganztag“, begeistert: „In der Zusammenarbeit von Schule und Verein liegt die große Chance, Mädchen wie Jungen an das Fußballspielen heranzuführen. In Breinig wird vorbildhaft gezeigt, wie gut das funktionieren kann.“

Do, 24. Jul. 2014
Stolberger Zeitung / Lokales / Seite 21

SV Breinig und Regenbogenschule: seit sechs Jahren Partner

Sport verbindet, und Handicaps spielen auf dem Platz keine Rolle. Ebenso wenig wie das Ergebnis. Oder? Neuauflage nächstes Jahr.

An den gemeinsamen Spielen haben sowohl die Regenbogenschüler als auch die Breiniger Vereinskicker ihren Spaß. Foto: Verein 
Stolberg. Zum sechsten Mal schon gibt es zum Ende des Schuljahres immer einen gemeinsamen Schultag von SV Breinig und Regenbogenschule Stolberg. Das Schulprogramm an diesem Tag lautet: Fußball, Fußball und noch mal Fußball.

 

Vor sechs Jahren begann die Partnerschaft, und an den gemeinsamen Spielen haben sowohl die Kicker des SV Breinig als auch die Regenbogenschüler eine Menge Spaß. Auch wenn das Ergebnis Nebensache ist, gibt jeder in den gemischten Mannschaften sein Bestes.

„Die Spieler des SV Breinig werden seit Jahren dafür von ihren Schulen freigestellt, um die Aktion zu unterstützen. Dafür noch mal vielen Dank an die Schulleiter und Lehrer“, betont Wolfgang Neugebauer, der die Aktion mit dem Lehrer der Fußball-AG, Georg Wick­radt, initiiert hat.

Für die Spieler der Regenbogenschule ist der Jahresabschluss beim SV Breinig immer ein Highlight, wie Wickradt betont. „Sport verbindet, und so spielen Beeinträchtigung oder Handicaps auf dem Platz keine Rolle. Alle wollen einfach nur Fußball spielen und – wenn möglich – natürlich auch gewinnen. Das verbindet automatisch“, führt der Leiter der Fußball-AG der Regenbogenschule aus.

 

Am Ende gab es dann noch ein gemeinsames Foto, man wünschte sich schöne Ferien und verabredete sich schon mal für das nächste Schuljahr.

4. Jul. 2014
Stolberger Zeitung / Lokales / Seite 17

Dritthöchste Jugendliga wartet auf den SV Breinig

B-Junioren setzen sich auf Verbandsebene gegen Siegburg durch. In der neuen Saison werden sich Jugendfußballer nun in der Bezirksliga mit den besten Vereinen im Fußballverband Mittelrhein messen. Vorfreude auf neue Anlage.

B-Jugend Aufstieg BL 2014 (5)
Am großartigen Erfolg beteiligt (oben v.l.): Trainer Andreas Dahmen, Trainer Toni Greven, Jonas Dahmen, Lukas Boltz, Max Müller, Luca Offermann, Jan Schweitzer, Bennet Köppchen, Cedric Mohnen, Henrik Wankum, Peter Flink, Trainer Eckhard Schenk, (unten v.l.:) Luca Markworth, Max Gerhards, David Königs, Fabian Greven, Paul Zimmermann, Dominik Hock, Luca Marcelli, Hendrik Nellessen, Florian Statovci, Niklas Fraisl, Michael Franz.

Stolberg-Breinig. In der Jugendabteilung beim SV Breinig läuft alles nach Plan. Nachdem sich bereits alle Leistungsmannschaften des SV Breinig für die Sonderliga qualifiziert hatten, nutzte die B-Jugend sogar die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga: In der Qualifikationsrunde auf Kreisebene setzten sich die Breiniger mit Siegen gegen den Kohlscheider BC und den VfL Vichttal sowie mit einem Remis gegen SV Eilendorf als Kreisbester durch.

Die Auslosung erfolgte in der Sportschule Hennef und brachte als Gegner mit Hin- und Rückspiel den Siegburger SV. Das Hinspiel auf der Rasenanlage Schützheide gewannen die Breiniger sensationell mit 5:1. Der SV erspielte sich über die gesamte Spielzeit die besseren Torchancen und gewann das kampfbetonte Spiel auch in dieser Höhe verdient.

Remis im Rückspiel

Eine Woche später mussten die Breiniger in Siegburg bei strömendem Regen auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz antreten. Frühzeitig gingen die Breiniger mit 2:0 in Führung und hatten somit bereits eine Vorentscheidung erzielt. Im Anschluss ließ die Konzentration etwas nach, und der Siegburger SV ging sogar mit 3:2 in Führung. Kurz vor Ende erzielten die Breiniger dennoch den verdienten Ausgleich zum 3:3.

Nach dem Schlusspfiff und auf dem Heimweg mit dem Mannschaftsbus wurde der Aufstieg in die Bezirksliga ausgiebig und lautstark gefeiert.

In der kommenden Saison wird SV Breinig B sich nun mit den besten Vereinen im Fußballverband Mittelrhein in der Bezirksliga messen. Auch dort traut man der Mannschaft einen guten Tabellenplatz zu. Außerdem werden sich die Trainingsbedingungen mit der künftigen neuen Sportanlage in den Wintermonaten deutlich verbessern, so dass unter den Vereinen in dieser Klasse gleiche Bedingungen herrschen.

Mehr als zufrieden zeigten sich dementsprechend die Verantwortlichen der Jugendabteilung des SV Breinig zum Abschluss der Saison.

SV Breinig C-Jugend setzt sich in der Qualifikation zur Sonderliga souverän durch!

 

B-Jugend gewinnt Hinspiel auf Verbandsebene gegen den Siegburger SV mit 5:1

 
Nachdem die D-Jugend des SV Breinig den direkten Aufstieg in die Sonderliga verzeichnen konnte und einen Qualifikationsplatz für die C-Jugend Sonderliga erreichte, schaffte jetzt die neu formierte C-Jugend den Aufstieg in die Sonderliga. Dabei konnten beide Qualifikationsspiele gegen SV Eilendorf mit 1:0 und Grenzwacht Pannesheide mit 4:0 gewonnen werden. Begeistert zeigte sich der Breiniger Nachwuchstrainer Yannic Schröder, der in kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe zusammen stellte. Auch die Umstellung für die meisten Spieler auf großes Feld mit großen Toren stellte für die technisch und kampfstarke Breiniger Mannschaft kein Problem dar.
Riesenfreude auch beim ehemaligen Jugendleiter Martin Breuer, der an seinen Nachfolger Thomas Menke alle Leistungsmannschaften (von A- bis D-Jugend) zumindest in der höchsten Spielklasse des Fußballkreises Aachen übergeben kann.
 
C-Jugend Aufstieg SL 2014 (10)
 
hintere Reihe von links nach rechts:
Betreuer Georg Grund, Betreuer Ralf Ehrhardt, David Kühn, Muhammet Yaman, Cem Ertan, Betreuer Achim Kreus, Felix Welter, Jasper Seyffarth, Trainer David Neugebauer und Trainer Yannic Schröder
mittlere Reihe von links nach rechts:
Konstantin Ervens, Tim Brasche, Anthony Obiorah, Simon Dorsfeld, Andreas Flink, Younes Lüngen, Anna Schulte
vordere Reihe von links nach rechts:
Leon Ehrhardt, Tom Kloubert, Fabio Zantis, Julius Hoven, Maximilian Kreus, Timo Grund, Emirhan Akcan, Jonathan Stormberg
Es fehlt  Sultan Atris
 
Mit der B-Jugend hat der SV Breinig einen weiteren Trumpf im Ärmel. Das Hinspiel auf Verbandsebene um den Aufstieg in die Bezirksliga konnte sensationell auf dem Sportplatz Schützheide mit 5:1 gegen den Siegburger SV gewonnen werden. In einer kampfbetonten Partie erspielte sich der SV Breinig über die gesamte Spielzeit die besseren Torchancen und gewannen ihr Spiel auch in dieser Höhe verdient. Am kommenden Samstag, 28. Juni um 15:30 Uhr erfolgt das Rückspiel in Siegburg. Dort will der SV Breinig nichts mehr anbrennen lassen und den Aufstieg perfekt machen.

Breiniger B-Junioren die Besten im Sand

Am Samstag, den 15.06. kam es auf der Anlage Beachers Island in Düren-Inden zur dritten Auflage des offiziellen Beach-Soccer-Turniers für B-Junioren des Fußballverbandes Mittelrhein. Insgesamt 18 Mannschaften aus dem gesamten Verband, darunter hochkarätige Vertreter der Mittelrheinliga, zauberten auf zwei Beach-Plätzen mit allen technischen Raffinessen, die dieser faszinierende Sport zu bieten hat. Nicht Zweikampf und Tempo, sondern feinste Technik und das ein oder andere Kabinettstückchen waren hier gefragt.

Sieger des Turniers wurden die B-Junioren des SV Breinig. Die Mannschaften von SUS Nippes (Köln), TuS Pützchen (Bonn), SC Wegberg, FC Hennef 05 und SV Refrath Frankenhorst konnten im Verlaufe des Turniers deutlich besiegt werden. In einem Finale auf allerhöchstem Technischen Niveau gelang dem SV Breinig gegen die frisch gebackenen Bezirksligameister aus Raspo Brand ein 6-2 und der Turniersieg war eingefahren.

B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (1) B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (3) B-Junioren 1. Platz FVM-Beachsoccer-Cup 2014 (5)

Eine Bildergalerie dieser Veranstaltung kann über die Internetseite fvm.de eingesehen werden.

Sportliche Grüße

Martin

D2-Junioren vom SV Breinig holen sich ungeschlagen den Staffelsieg!

 
Nach zehn Siegen in 10 Spielen wurden die D2-Junioren (Jahrgang 2002) des SV Breinig ungeschlagen mit neun Punkten Vorsprung vor Rhenania Würselen souveräner Staffelsieger. Den Staffelsieg wurde von den Breinigern ausgiebig im Sportheim gefeiert.
Jetzt freut sich das ganze Team um Nachwuchstrainer Kilian Simon auf die kommende Saison in der Sonderliga. Dort erwartet der SV Breinig die stärksten Teams aus dem gesamten Fußballkreis Aachen.
Die D1-Junioren des SV Breinig hatten den direkten Aufstieg bereits vor Wochen perfekt gemacht, so dass keine Qualifikation für den Aufstieg nötig ist. Nach diesem deutlichen Staffelsieg ist die Mannschaft sicher, in der kommenden Saison eine gute Platzierung in der Sonderliga zu erzielen.
 
An dem Erfolg waren folgende Spieler und Trainer beteiligt:
 
D2 FJ Staffelsieger (2)
 
Vordere Reihe von links nach rechts:
Martin Kruppa, Lukas Hülser, Christian Tripp, Mergim Bislimi, Lucas Kolawole
 
Mittlere Reihe von links nach rechts:
Niklas Braun, Bilal Lauizi, Aaron Stock, Tom Natschke, Simon Brodmühler, Rayan El Amraoui
Hintere Reihe von links nach rechts:
die Trainer Mike Kruppa, Abdel El Amraoui und Killian Simon
 
Es fehlen die Spieler Furkan Gelmez und Tim Keune sowie Trainer Michael Tripp
   

Kooperationspartner  

 
 
   
© ALLROUNDER

Login Form